Effiziente Tools für Schaltschrank-Konstruktion und -Design

Zugriff auf Konstruktionsdaten per Mausklick

Alle wesentlichen Produktdaten der Komponenten stehen in elektronischer Form auf einem Datenportal zum Abruf bereit. Bild: Omron

Bei der Entwicklung von Schaltschränken sind Computer und leistungsfähige CAD/CAE-Software nicht mehr wegzudenken. Sie erleichtern dem Konstrukteur die Arbeit enorm. Allerdings kann auch das beste Programm nur so gute Ergebnisse liefern, wie es die eingegebene Datenbasis zulässt. Leider gehören auch heute noch vielfach Handbücher zur Beschreibung der Maße und Produkteigenschaften zum Standard. Dass es inzwischen auch anders geht, zeigen die elektronischen Gerätedaten vom Omron im EPLAN Data Portal: Hier kann der Entwickler alle wesentlichen Daten zu einem Produkt in elektronischer Form als digitialen Datensatz herunterladen und die enthaltenen Zeichnungen (Makros), Dokumente etc. nahtlos ins CAD/CAE-Programm einfügen. Das spart Zeit, vermeidet Fehler und verkürzt die Time-to-Market.
Vorproduzierte Zeichnungen können per Drag-and-Drop in Pläne oder Panel-Layouts  übernommen werden. Bild: Omron

Vorproduzierte Zeichnungen können per Drag-and-Drop in Pläne oder Panel-Layouts übernommen werden.
Bild: Omron

Moderne Technik wird am Computer per CAD/CAE-Programm entworfen. Gerade bei komplexen Aufgaben profitiert der Konstrukteur, wenn er virtuell alle Komponenten optimal anordnen kann, vor allem bei begrenztem Platzangebot. Bei der Entwicklung moderner Schaltschränke ist diese Vorgehensweise eigentlich nicht mehr wegzudenken. Eine optimale Abstimmung aller Komponenten in räumlicher und funktioneller Anordnung bedarf aber fundierter Daten. Bisher war das oft mit großem Aufwand verbunden, da die meisten Geräte nur mit schriftlicher Dokumentation geliefert werden. Der Ingenieur muss dann die für ihn wesentlichen Fakten erst im Dokument finden und diese dann manuell in das CAD/CAE-Programm einfügen. Das kostet Zeit und eventuelle Nachfragen zu bestimmten Details beim Hersteller verzögern die Arbeit weiter. Um dies zu vermeiden, stellt Omron, der Spezialist für Automatisierungskomponenten, nun in Zusammenarbeit mit EPLAN alle wesentlichen Produktdaten seiner Komponenten in elektronischer Form auf einem Datenportal zum Abruf bereit.

Produktdaten einfach herunterladen

Statt langwieriger Recherchen in Dokumenten können die stets aktuellen Daten zu einzelnen Produkten nun als EPLAN Teiledaten (inklusive Makro) 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche aus dem EPLAN Data Portal heruntergeladen werden. Zusammen mit der von zigtausend Konstrukteuren weltweit genutzten EPLAN Konstruktionssoftware lassen sich dann alle konstruktionsspezifischen Details wie z.B. Schaltplanmakros, Maße, Bohrschablonen etc. einfach per Mausklick als Teiledaten in die aktuelle Konstruktionsdatei übernehmen. Der Entwickler spart gegenüber der manuellen Eingabe so je nach Komplexität der Komponenten bei der Datenzusammenstellung zwischen 1,5 und 5 Stunden Zeit. Auch die Gefahr von Übertragungsfehlern, die womöglich erst beim Zusammenbau auffallen und im schlimmsten Fall eine teilweise Überarbeitung des Entwurfs erfordern, entfällt.

Da die elektronischen Gerätedaten alle wesentlichen Daten der Produkte enthalten, bieten sie bei der Dokumentation der Konstruktion ebenfalls wertvolle Unterstützung. Die relevanten Daten können schnell per Mausklick ausgewählt und in die aktuelle Dokumentation eingebunden werden. So lässt sich eine vollständige Dokumentation schnell und parallel zum Konstruktionsprozess aufbauen.

In der Praxis

„Eine Umfrage ergab, dass rund 90 % der Anwender sich eher für ein Produkt mit elektronischen Produktdaten entscheiden“. Bild: EPLAN

„Eine Umfrage ergab, dass rund 90 % der Anwender sich eher für ein Produkt mit elektronischen Produktdaten entscheiden“.
Bild: EPLAN

Momentan bietet Omron zu über 5.000 Produkten aus dem umfangreichen Portfolio elektronische Gerätedaten im EPLAN Format an, einschließlich Schaltschrankkomponenten wie SPS, I/Os, Antriebe, Relais, Netzteile, Temperaturregler, Timer, Zähler und Überwachungsprodukte sowie Geräte für die Automatisierungsplattform Sysmac. Die Anzahl der Gerätedaten steigt kontinuierlich. Die Anfragen zu Produkten haben sich drastisch verringert, seit die elektronischen Gerätedaten vorgestellt wurden, das ist ein gutes Zeichen dafür, dass die neue Datenbereitstellung dem Anwender tatsächlich die Arbeit erleichtert. Neben der breiten Datenlage profitiert der Anwender auch von den erweiterten Möglichkeiten, die die Daten erlauben: Einzelteilzeichnungen, Maße, Eigenschaften, 2D- oder 3D-Ansichten, um die Komponenten virtuell in den Schaltschrank einzupassen, sind Standard. Die vorproduzierten Zeichnungen können per Drag-and-Drop in Pläne oder Panel-Layouts übernommen werden. Die Anpassung ans jeweilige Format übernimmt das Programm automatisch. Hinzu kommen einheitliche Schaltplansymbole, Bohrschablonen und weitere Fertigungsinfos, die ebenfalls direkt ins Konstruktionsprogramm übernommen werden können. So ergibt sich eine einheitliche Arbeitsoberfläche, die sowohl die Arbeit als auch die Dokumentation vereinfacht.

Kaufmännische Daten wie Bestellnummern etc. und automatische Stücklisten werden automatisch erstellt. Bild: EPLAN

Kaufmännische Daten wie Bestellnummern etc. und automatische Stücklisten werden automatisch erstellt.
Bild: EPLAN

Dem Kundenservice dient die Einbindung kaufmännischer Daten wie Bestell- oder Artikelnummern und die Möglichkeit, die sonst oft manuell erstellte Stückliste automatisch zu generieren. Dass die Vorteile des neuen Systems auch in der Praxis bestehen, zeigt eine Umfrage von EPLAN unter den Konstrukteuren. Thomas Michels, Leiter Produktmanagement bei EPLAN berichtet: „Die Umfrage ergab, dass rund 90 % der Anwender sich eher für ein Produkt mit elektronischen Produktdaten entscheiden. Die Reihenfolge der Prioritäten liegt dabei auf Schaltplanmakros, gefolgt von kaufmännischen Daten wie Bestellnummern etc. und zunehmend auch einer automatischen Stücklistenerstellung. Damit der Nutzer immer auf aktuelle Daten zugreifen kann, bietet das EPLAN Data Portal zudem die Möglichkeit lokal gespeicherte Artikeldaten überprüfen zu lassen und gegebenenfalls per Download zu aktualisieren.“

Die Zukunft des Schaltschrankbaus

„Für uns ist das Paket aus Produkt und Service wichtig, wobei alle Fragen möglichst einfach, also direkt über den Makro beantwortet werden sollen“. Lars de Bruin, European Produkt Marketing Manager  von Omron

„Für uns ist das Paket aus Produkt und Service wichtig, wobei alle Fragen möglichst einfach, also direkt über den Makro beantwortet werden sollen“.
Lars de Bruin, European Produkt Marketing Manager von Omron

Auch für die Zukunft erlauben die Produkt-Makros vielfältige Möglichkeiten und Erleichterungen. So sollen auch Anwendungen wie eine automatische Fertigung und Verdrahtungsroboter mit den entsprechenden Daten versorgt werden. Durchgängige Datenströme über Programmgrenzen hinweg sorgen bald für weitere Zeitoptimierung und hohe Produktqualität. Nicht zuletzt sind sie auch für die Entwicklung hin zu Industrie 4.0 essentiell. Lars de Bruin, European Produkt Marketing Manager von Omron erläutert dies näher: „Wir möchten durch die Zusammenarbeit mit EPLAN dem Kunden alle für ihn wichtigen Informationen zu jeder Zeit an jedem Ort zur Verfügung stellen. Für uns ist das Paket aus Produkt und Service wichtig, wobei alle Fragen möglichst einfach, also direkt über die elektronischen Gerätedaten beantwortet werden sollen. So kann sich der Anwender auf die Konstruktion konzentrieren und muss seine Zeit nicht mit der Datensuche vergeuden.“

Über Omron
Omron Industrial Automation ist ein führender Hersteller von High-Tech-Produkten und Lösungen für die Industrieautomation. Das Unternehmen ist Teil der 1933 gegründeten Omron Corporation, Kyoto, Japan mit weltweit über 35.000 Mitarbeitern. Das breite Produktspektrum enthält Steuerungs-, Antriebs- und Sicherheitstechnik, Bildverarbeitung und Sensorik sowie Kontroll- und Schaltkomponenten. Ziel ist es, Maschinenbauern bedarfsgerechte, durchgängige Automatisierungslösungen aus einer Hand zur Verfügung zu stellen. Zudem bietet Omron seinen Kunden umfassendes Anwendungs-Knowhow sowie flächendeckenden vor-Ort-Service. Allein in Europa ist Omron mit 19 Vertriebsniederlassungen vertreten. Weitere Informationen finden Sie auf der Omron Website www.industrial.omron.de.

Titelbild: Omron


Save pagePDF pageEmail pagePrint page
Teilen Sie diesen Beitrag:

Flattr this!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Paste your AdWords Remarketing code here